Handel Commodities

Gemäß älteren Definitionen sind Commodities landwirtschaftliche Erzeugnisse oder Rohstoffe, aber heutzutage wird der Begriff als Synonym für Termingeschäfte verwendet. Typische Commodity-Kategorien sind Metalle (wie Gold, Silber, Kupfer, Platin, Palladium, Eisenerz, Aluminum und andere), Softs (landwirtschaftliche Produkte oder Nutztiere wie Mais, Weizen, Kaffee, Zucker, Reis, Sojabohnen, Sojamehl, Rinder, Milch, Butter, Kartoffeln, Schweine und andere), Energie (wie Erdgas, Rohöl, Strom, Heizöl, Kraftstoff), Zinssatz-Kontrakte (alle Arten von Bonds wie T-Bill, EuroBonds, Gilts, ...) Forex(Währungen wie Euro oder USD gegen einen Währungskorb), Indexe (wie FDax, DowJones, S&P500 und andere) und spezielle Kategorien wie Volatilitäts-Termingeschäfte oder sogar Emissions- oder Wetter-Termingeschäfte.

commodities

Viele Commodities haben ein saisonales Muster. Das Schaubild oben zeigt das saisonale Muster von Heizöl; der Preis steigt im Winter und sinkt im Sommer. Das gleiche gilt für viele Softs wie Mais, Weizen oder Rinder. Die Ernte findet zu einem bestimmten Zeitpunkt statt und es sind sehr große Mengen verfügbar. Die saisonalen wie auch die anderen Muster können verwendet werden, um Preisbewegungen von Termingeschäften vorherzusagen.

Wissenschaftliche Vermögensverwaltung für Jeden

Bessere Wege zur Vermögensverwaltung lernen

Kostenlose Webinar Serie