am Geld („at the money“)

Wann ist eine Option – im Geld (in the money)

Eine Call-Option liegt „im Geld“ („in the money“), sobald der aktuelle Kurs des Basiswerts den Ausübungspreis übersteigt. Eine Put-Option liegt „im Geld“, wenn der aktuelle Kurs des Basiswerts unter den Ausübungspreis sinkt. Liegt eine Option „im Geld“, hat sie einen „inneren Wert“.

Welche Risiken tragen Sie als Käufer einer Option?

Der Wert Ihrer Call-Option vermindert sich im Allgemeinen, wenn der Kurs des Basiswerts sinkt. Der Wert Ihrer Put-Option vermindert sich im Allgemeinen, wenn der Kurs des Basiswerts steigt. Je weniger Ihre Option „im Geld“ liegt, desto grösser ist grundsätzlich die Wertverminderung. In einem solchen Fall steigt in der Regel die Wertverminderung kurz vor dem Ende der Restlaufzeit markant an.

ACHTUNG

Verkaufen Sie eine Payout Option, schulden Sie den fixierten Betrag, wenn der Kurs des Basiswerts die „Barrier“ erreicht; dies gilt unabhängig davon, ob und wie tief die Option bei der Ausübung oder am Verfalltag „im Geld“ liegt. Der geschuldete Betrag kann deshalb für Sie erheblich grösser als der innere Wert der Option sein.

Sie müssen die gesamte Prämie auch dann bezahlen, wenn die Option nur gerade „am“ oder knapp „im Geld“ ist.

Erfahrungen & Bewertungen zu SAMT AG