Handelsausführung: Warum Qualität für Ihre
Performance wichtig ist

Die Qualität der Handelsausführung ist eines der am häufigsten übersehenen Anlagethemen. Vielen Anlegern und Fachleuten ist nicht bewusst, dass die Art der Ausführung in Bezug auf die Performance von Belang ist.

Wenn Ihr Anlageberater Aktien kauft, wird Ihre Performance davon beeinflusst, "wie" und "wo" Ihr Auftrag ausgeführt wird.

In diesem Artikel wird auf die Handelsausführungsqualität (Trade Execution Quality) als einen der wichtigsten Einflussfaktoren der Performance näher eingegangen.

facebook comment

Oftmals ist es Anlegern nicht bewusst, dass Ihre Performance durch eine mangelnde Ausführungsqualität schlecht ist. Zum Beispiel haben wir diesen Artikel auf dem Facebook Accounts eines Konkurrenten gefunden:

Der Kunde fragt sich, warum seine Performance bei dem Wettbewerber (es handelt sich um einen der führenden Deutschen Anbieter in Kombination mit einer Grossbank) nie gut gewesen ist, während andere Anbieter bei ähnlicher Trading Strategie in der gleichen Zeitspanne einen Gewinn gemacht haben.

Wir werden das "Geheimnis" in unserem Artikel lüften.

Was bedeutet Handelsausführung?

Die Ausführung eines Kauf- oder Verkaufsauftrages nennt man Handelsausführung.

Wenn ein Anleger eine Aktie kaufen möchte, dann klickt er in seinem Online-Broker-Konto auf die Schaltfläche "Kaufen". Dieser Auftrag geht an seinen Broker, der ihn an eine Börse oder an den Market Maker zur "Ausführung" sendet.

Das folgende Flussdiagramm veranschaulicht den Ausführungsprozess:

Handelsausführungsprozess für Aktienauftrag (Einzelanleger)

trade execution

Ausführungsqualität

Die Art und Weise, in der Ihre Aufträge ausgeführt werden, bestimmen die Ausführungsqualität. Weitere entscheidende Determinanten der Qualität sind die Kosten und die Geschwindigkeit der Ausführung.

Beste Ausführung

Die beste Ausführung ist die vorteilhafteste Ausführung Ihres Antrags.

In einfachen Worten, Sie suchen den besten Preis für den Handel an verschiedenen Börsen, nämlich den niedrigsten verfügbaren Preis beim Kauf und den höchsten verfügbaren Preis beim Verkauf.

Die beste Ausführungsqualität!

Die Wichtigkeit der Ausführungsqualität wird deutlich, wenn Sie erkennen, dass Sie eine Aktie für 120 € gekauft haben, obwohl Sie sie eigentlich für 119 € hätten kaufen können. In diesem Fall haben Sie definitiv nicht die beste Qualität erhalten.

Die gute Handelsausführung hängt weitgehend von der Anzahl der Börsen ab, die Ihr Finanzberater anbietet.

Wenn der Berater ausschließlich an einem privaten Handelsplatz handelt, ist die Preisspanne eng. Mehrere Börsen im Angebot bedeutet eine breite Palette von Preisen, wovon Ihr Berater den besten Preis auswählen kann.

Die SAMT AG hat Zugang zu über 130 Börsen und kann Aktien zum besten Preis kaufen. Später in diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie viel Geld das für Sie bedeuten könnte.

Die Auftragsausführung ist nicht so einfach, wie es die Leute glauben.

Es ist ein Missverständnis, dass das Online-Konto eines Anlegers direkt mit dem Aktienmarkt verbunden ist, um eine sofortige Ausführung zu ermöglichen.

Das stimmt nicht.

Ihr Broker verfügt über mehrere Marktoptionen zur Ausführung Ihrer Handelsaufträge. Sehen Sie sich die folgende Abbildung an:

order execution

Optionen des Brokers

  • Wenn eine Aktie an einer Börse notiert ist, z.B. DAX, dann hat der Broker folgende Optionen, wo er Ihren Auftrag schicken kann:

    • an die DAX-Börse

    • an eine regionale Börse, um eventuell bessere Händlerprovisionen zu verdienen

    • an einen Market Maker (Market Makers sind Firmen, die börsennotierte Aktien an öffentlichen Börsen handeln)

    Regionale Börsen und Market Makers bieten Ihrem Broker möglicherweise eine zusätzliche Entschädigung für die Übermittlung von Aufträgen, die auch als Payment for Order Flow oder “Geld für Kundenaufträge" bezeichnet wird.

  • Ihr Broker könnte Ihren Auftrag für eine Aktie, die auf dem OTC-Markt

    (Over-The-Counter-Markt oder Außerbörslichen Handel) gehandelt wird, an einen bestimmten Market Maker senden. Wenn Ihre Aktie an der Nasdaq notiert ist (dies ist ein OTC-Markt), kann Ihr Broker Ihren Auftrag an den Nasdaq Market Maker senden, der die Broker für die Übermittlung der Aufträge bezahlt.

  • Trader können Ihren Auftrag - insbesondere den Limit-Auftrag (siehe untenstehende FAQs zur Definition) - an ECN (Electronsches Kommunikationsnetzwerk) weiterleiten, das Kauf- und Verkaufsaufträge automatisch abgleicht.

  • Broker verwenden "Internalisierung", um Aufträge aus ihrem eigenen Bestand zu erfüllen, und verdienen Geld aus dem "Spread" (der Differenz zwischen dem Geld- und Briefkurs).

Verschiedene Börsen - Verschiedene Preise

Es könnte für Sie überraschend sein, dass der Preis eines Wertpapiers an unterschiedlichen Börsen variiert. Und wenn Sie investieren, kann Ihr Broker Ihren Auftrag auf eine Plattform seiner Wahl lenken.

Es liegt im Ermessen des Brokers, ob er in seinem besten Interesse handelt oder in Ihrem.

Nehmen wir an, Sie haben einen Markt-Auftrag zum Kauf von Amazon (AMZN) Aktien erteilt. Der Aktienkurs variiert zwischen den verschiedenen Ausführungsorten.

Der folgende Screenshot zeigt den Preis an verschiedenen Börsen gleichzeitig:

securities price

Vergleichen wir die Börsen Tradegate und Frankfurt:

different exchange different price

Der Unterschied in Preisen und Spreads ist offensichtlich, aber was ist für den Broker drin, wenn sie den Auftrag an der einen Börse und nicht an der anderen ausgeführen?

Wie viel verdienen Broker mit geringer Ausführungsqualität?

Stellen Sie sich vor, Sie drücken den Kaufknopf, wenn Sie den Preis von Amazon im Internet sehen. Ihr Auftrag geht an den Broker, dann muss er entscheiden, an welche Börse er diesen Auftrag senden soll.

Die Norm ist, dass die Brokerfirma ihre Kunden täuscht. Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Broker Amazon an der Frankfurter Börse für 1425,09 EUR kauft, wie er eigentlich sollte, da es günstiger ist. Sie werden jedoch den Preis von Frankfurt nicht sehen.

Der Broker würde Ihnen den Preis von 1431,07 EUR an der Tradegate trotz der Ausführung an

Frankfurt zeigen.

Beim Verkauf würde der Broker die gleiche Taktik verwenden, aber umgekehrt, indem er an der Tradegate für 1431,07 EUR verkauft, Ihnen aber den Preis von 1425,09 EUR an der Frankfurter zeigt.

Obwohl dies nicht für Jeden offensichtlich ist, bleibt das Ergebnis ist, dass Sie Geld verlieren und der Broker Geld verdient.

Wie viel verlieren Sie mit der Ausführung in niedriger Qualität?

Dieses Geld, das der Makler verdient hat, gehört Ihnen. Sie sollten die beste Ausführungsqualität erhalten haben - niedrigsten Preis beim Kauf und den höchsten beim Verkauf.

In Prozent ausgedrückt, ist das ein Verlust von 0,48% oder 5,98 € jedes mal, wenn Sie handeln. Stellen Sie sich vor, dieser Verlust würde sich über Monate oder Jahre ansammeln!

Kein Wunder, dass Investoren nicht verstehen, wie sie trotz Investitionsplanung Geld verlieren.

Darüber hinaus kann es schwierig sein, die optimale Plattform für den Handel zu finden, da der Anleger seine Optionen sorgfältig abwägen muss.

Zum Beispiel möchten Sie ETF-Aktien kaufen und erkennen, dass Sie auf einer Plattform kostenlos handeln können, verglichen mit anderen, die Geld verlangen.

Sie könnten sich denken: "Kostenlos! Was könnte schiefgehen?"

In solchen Fällen bieten die anderen Plattformen in der Regel die gleichen ETF-Anteile zu einem niedrigeren Preis an.

Und wenn man später die Gesamtkosten vergleicht, könnte der "kostenlose" Trade tatsächlich teurer gewesen sein.

Ja, dieser "kostenlose Handel" ist ein Köder.

Der Wechsel der Ausführungspreise durch die Broker und die "kostenlos"-Falle sind relativ einfach zu erkennen. Es gibt jedoch viele schwerer zu durchschauende Taktiken, die von den Vermittlern bereitwillig verwendet werden.

Man muss tief graben, um genau zu zeigen, wie der Reichtum des Anlegers weiter schrumpft.

Möglicherweise führt Ihre Börse Ihre Aufträge nicht einmal aus

Broker und Börsen haben Spielraum bei der Ausführung Ihrer Aufträge bis zu dem Punkt, dass sie nicht einmal ausgeführt werden, aber immer noch Geld daraus machen.

Hier ist ein Beispiel:

Sagen wir, Kunde A verkauft ein Wertpapier für 9 US-Dollar und Kunde B kauft das gleiche Wertpapier für 11 US-Dollar. Der Broker könnte diesen beiden Kunden zeigen, dass ihre Trades in ihren Konten ausgeführt wurden. In Wirklichkeit wäre jedoch kein Handel passiert.

Ungeachtet der Marktschwankungen hat der Broker 2 US-Dollar aus dem Spread (Differenz zwischen Geld- und Briefkurs) gemacht.

In solchen Fällen, in denen kein Handel stattfindet, besteht das einzige Risiko des Brokers in der Differenz zwischen der Anzahl der Kunden, die kaufen und verkaufen.

Durch die effektive Absicherung dieses Risikos kann der Broker leicht Geld verdienen, da er die Aufträge seiner Kunden nicht ausführt.

Wenn die Anzahl der Kunden, die langfristig anlegen, gleich der Anzahl der Kunden ist, die kurzfristig anlegen, hat der Broker praktisch kein Risiko.

spread
michael lewis book

Wie wirkt sich die Ausführungsgeschwindigkeit auf Ihre Profite aus?

Ein weit verbreitetes Missverständnis ist, dass wenn Sie den Kaufoder Verkaufsknopf drücken, die Bestellung sofort ausgeführt wird.

Die Wahrheit ist, gibt es viele Möglichkeiten, bei denen Zeitverzögerungen zwischen dem Knopfdruck und der

Auftragsausführung stattfinden. Diese Verzögerungen beeinflussen Ihre Kosten für die Transaktion.

Michael Lewis, der Autor von Flash Boys (Blitz Jungen), erklärt in seinem Buch, wie wichtig die Mikrosekunden zwischen dem Drücken der Kauf- oder Verkaufsknöpfe und der Auftragsausführung sind.

Angenommen, Sie möchten eine Aktie zum Preis von 10 US-Dollar kaufen und drücken die Schaltfläche "Kaufen".

Der Besitzer der Börse könnte den gleichen Anteil kaufen, wenn er sieht, dass Ihr Robo Advisor in diesen Mikrosekunden den Knopf gedrückt hat (da Ihr Handel noch nicht ausgeführt wurde), und er wird ihn für 11 US-Dollar verkaufen, ohne dass Sie diese Änderung bemerken.

Leider hat sich das Spiel des Aktienhandels in Richtung des schnellsten Traders verschoben.

Die Wahrheit ist, dass der Handel mit Sicherheiten ein Rennen ist; die andere Partei weiß, dass Sie 100 ETFs von XYZ (zum Beispiel) kaufen möchten, also kauft sie die ETFs vor Ihnen zu einem günstigeren Preis und verkauft sie Ihnen später zu einem höheren Preis.

Der Zyklus wiederholt sich mit Nachdruck, wenn Ihr Handel über einen privaten Handelsplatz wie Lange und Schwarz oder Gettex (wo die Baader Bank der einzige Market Maker ist) ausgeführt wird.

An Orten wie Gettex besitzt eine Partei (und ihre Partner) alles und übernimmt die gegenteilige Position zu Ihrem Auftrag, und entscheidet dann über den Preis, den sie Ihnen geben möchte, da Sie die andere Partei sind.

Sie könnten fragen, warum sollte ein Robo Advisor Ihre Handelsausführung an jemand anderen verkaufen und nicht selbst ausführen?

Der Grund ist, dass sie Geld bekommen, indem sie es an eine Bank oder eine private Börse verkaufen. Der Börsenbesitzer /die Bank gibt Ihnen 1% bis 3% schlechteren Preis als der Preis an den etablierten Börsen.

Die Bank oder der Besitzer der privaten Börse erhält das Geld direkt in die Tasche und zahlt dem Berater, der ihm den Trade geschickt hat (wie Robinhood, siehe unten).

Kunden finden es schwer zu verstehen, da sie die Preise an anderen Börsen kennen müssten.

Die Kunden können jedoch Leistungen vergleichen, was insbesondere für passive Anlageprodukte gilt.

Wenn die Performance Ihres Beraters in Bezug auf passives Investieren im Vergleich viel niedriger ist, ist dies wahrscheinlich auf eine schlechte Ausführung zurückzuführen.

Neben der Ausarbeitung schlechter Ausführungsqualität offenbart Lewis in seinem Buch die Unterwelt der Börsen - die Dark Pools.

Was sind Dark Pools?

Dark Pools sind private Börsen, an denen Anleger Wertpapiere in großen Mengen heimlich handeln können, ohne diese Information zu veröffentlichen.

Selbst große Aufträge werden erfüllt ohne den Preis zu ändern. Klingt fair, aber die Geschichte endet nicht hier.

Diese Pools bieten den Brokern höhere Provisionen, um den Auftragsfluss zu ihnen zu lenken, was die Ausführungsqualität beeinträchtigt.

Diese skizzenhaften Handelsplattformen sind von öffentlichen Börsen wie DAX und NASDAQ getrennt.

Beachten Sie, dass der Begriff "dunkel" eine Abstufung aufweist - es gibt geregelte Börsen, bei denen eine Bank handelt und eine andere Bank der Market Maker ist, der frei ist, für die Kunden, die an dieser Börse handeln, den gewünschten Preis zu erzielen.

Da diese reguliert sind und nur niedrigere Preise als die etablierten Börsen machen, werden sie als "graue Börsen" (Grey Pools) bezeichnet.

Wenn ein Berater Handelsaufträge an solche Börsen sendet, zahlen die Kunden 1% - 2% höhere Ausführungspreise.

Tradegate, Gettex, und Lange und Schwarz sind die größten europäischen "Grey Pools". Sogar einige der Börsen, mit denen Interactive Brokers arbeiten, sind private Börsen.

Dunkle und graue Pools sind zu Jagdgründen für Hochfrequenzhändler (High Frequency Traders) geworden.

Wie in den Flash Boys erwähnt, bevorzugen mehrere Banken Dark Pools, weil sie mehr Provisionen verdienen (Anmerkung: viele Dark Pools sind provisionsfrei, sie berechnen nur mit dem Spread), indem sie dort handeln. Darüber hinaus verkaufen sie High Frequency Traders (HFTs) die Rechte, Aufträge innerhalb dieser Pools zu nutzen.

Die Praxis ist nicht so ungewöhnlich. Man muss nur das Kleingedruckte von Finanzdienstleistungsunternehmen und den sogenannten Robo-Advisors lesen.

Wie verdienen Robo Advisors Geld mit Dark Pools?

robinhood app

Die Aktienhandels-App Robinhood ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein Robo-Berater Geld verdient, indem er Ihre Aufträge an Dark Pools sendet.

Die Aktienhandels-App Robinhood ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein Robo-Berater Geld verdient, indem er Ihre Aufträge an Dark Pools sendet.

Robinhood ist eine Smartphone-App, mit der Anleger "kommissionsfrei" in börsennotierte Unternehmen und ETFs investieren können.

Das Unternehmen verdient Geld durch Zinsen aus den Bargeldbeständen der Kunden. Aber was Investoren nicht wissen, ist, dass die App ihre Trades an private Börsen oder Dark Pools sendet.

Es folgt ein Ausschnitt aus der Offenlegung von Robinhood bei der US-amerikanische Börsen- und Wertpapieraufsichtsbehörde (Securities & Exchange Commission, SEC):

SEC rule 606

Beachten Sie die vier Routing-Standorte, an die sie die Aufträge des Kunden senden, im nachfolgenden Abschnitt:

securities listed on NYSE

Für die Wertpapiere, die an anderen Börsen wie Nasdaq und NYSE MKT gelistet sind, sind die Daten mehr oder weniger die gleichen. Sie können das vollständige Dokument hier lesen: https://brokerage-static.s3.amazonaws.com/assets/robinhood/legal/RHF%20PFO%20Disclosur e.pdf

Der Höhepunkt dieser Offenlegung ist die monetäre Vereinbarung von ​Robinhood​, den Auftragsfluss an die folgenden Unternehmen zu senden:

Unternehmen Bezahlt an Robinhood 1. Quartal 2018
Citadel Execution Services Bis zu $ 0,00026 pro Dollar ausgeführten Handels
Two Sigma Securities, LLC Bis zu $ 0,00026 pro Dollar ausgeführten Handels
Wolverine Securities, LLC Bis zu $ 0,00026 pro Dollar ausgeführten Handels

Bedenken Sie, dass alle vier Unternehmen direkt oder indirekt Dark-Pools betreiben.

Um fair zu sein, sollte es keine Rolle spielen, wo die nicht angewiesene Aufträge des Kunden ausgeführt werden, solange der Kunde die "beste Ausführung" wie von der SEC oder MiFid II gefordert erhält.

Aber wenn Ihre Aufträge in dunklen Pools landen, besteht die Möglichkeit, dass entweder Ihr Broker oder Robo-Advisor dieser Regel nicht folgt oder sie verbiegt, so dass die Anforderung der "besten Ausführung" nur in Ermangelung einer regulär führenden Börse gilt.

Der Betrag von 0,00026 US-Dollar, den diese dunklen Pools für die Ausführung von Trades bezahlen, scheint klein zu sein, aber er akkumuliert sich schnell.

Im Laufe der Jahre können Sie einen Verlust von 1% - 3% oder mehr allein aufgrund der geringen Ausführungsqualität erwarten.

Wie wichtig ist die Ausführungsqualität?

Die Qualität der Ausführung hängt stark von der Art des Auftrags und den Umständen ab.

Wenn Sie beispielsweise einen Limit-Auftrag platzieren, sollten Sie sich keine Gedanken über die Ausführungsqualität machen, da das einzige Risiko darin besteht, dass der Auftrag möglicherweise nicht erfüllt wird.

Aber wenn Sie einen Markt-Auftrag platzieren, sind der Ort (die Börse, an der der Auftrag ausgeführt wird) und die Geschwindigkeit entscheidend.

Wie bekommt man die beste Ausführungsqualität?

Hier sind ein paar Hinweise, die Ihnen helfen können, die beste Ausführungsqualität zu erhalten:

  1. Wählen Sie Ihren Berater mit Bedacht aus. ​Recherchieren Sie alles über die Berater, ihre Berichterstattung und Offenlegungen mit der FINMA, der SRO, der BaFin, der SEC oder welcher Behörde auch immer die Handelsaktivität in Ihrem Land regelt. Der Teufel steckt im Detail, lesen Sie das Kleingedruckte.

  2. Nur für Selbst-Händler.​Vergleichen Sie die Performance vergleichbarer Handelsansätze für verschiedene Berater. Wenn ein "Buy and Hold"-Ansatz wesentlich weniger liefert als der gekaufte Markt, stimmt wahrscheinlich etwas nicht.

  3. Sie sollten Sie Ihre Ausführungsziele kennen. ​Die revidierten Handelsregeln - ​MiFID II in Europa​und​FIDLEG in der Schweiz​- haben die Anforderungen des Brokers verschärft. Jetzt sind Broker verpflichtet, "ausreichende Schritte" zu unternehmen, um eine bestmögliche Ausführung für ihre Kunden zu gewährleisten, im Gegensatz zu der vorherigen Anforderung von "vernünftigen Schritten". Nach den neuen Vorschriften müssen die Banken jährlich ihre fünf wichtigsten Ausführungsziele auf der Grundlage des Handelsvolumens veröffentlichen.

  4. Suchen Sie eine minimal aktive Handels-Intervention.​Investieren Sie langfristig. Auf diese Weise können Sie wichtige Probleme vermeiden, die mit einer niedrigen Ausführungsqualität einhergehen, da der Handel auf ein Minimum reduziert wird, indem der Anreiz der Broker, Ihre Geschäfte an Dark Pools zu senden oder die Aktienkurse falsch darzustellen, beseitigt wird.

  5. Vereinbaren Sie eine leistungsabhängige Zahlung mit Ihrem Berater. ​Dies verringert das Risiko, dass Ihre Trades an Dark Pools verkauft werden, die einen hohen Verlust verursachen (High Watermark - Performance-basierte Zahlung bei der SAMT AG​).

Endeffekt

Einige Anlageberater bieten den Handel "kommissionsfrei" an, aber sie verkaufen Ihre Aufträge möglicherweise an einen grauen oder schwarzen Pool, bei dem Sie bei jedem Trade ein paar Prozente Ihrer Anlage verlieren.

Achten Sie darauf, dass Ihr Berater die etablierten Börsen wie SIX Swiss Exchange oder Xetra in die Best-Execution-Forschung einbezieht.

Wenn Ihre Anlageperformance dem Markt oder ähnlichen Anlagen hinterherhinkt, kann dies ein Indikator für eine graue oder dunkle Poolausführung sein.

Handelsausführung bei der SAMT AG

Die SAMT AG führt Aufträge aus, indem sie die Preise an 130 Börsen prüft. Darunter sind folgende Börsen enthalten:

  • Die Schweizer Börse

  • XETRA

  • BATS Europe (BATECH)

  • Chi-X Europe Ltd Swiss

  • Turquoise TRQXCH

  • VIRT-X

  • BATS Europe (BATEDE)

  • CHI-X Europe Ltd Clearstream

  • Die Frankfurter Börse

  • Die Stuttgarter Börse

  • Tradegate Exchange

  • Turquoise TRQXDE

Und einige US-Börsen wie:

  • NASDAQ

  • Die New Yorker Börse

Der SAMT-Ausführungsalgorithmus bietet Rabatte auf das Hinzufügen oder Entfernen von Liquidität, Provisionen und Aktien- oder ETF-Preisen.

FAQs:

Was bedeutet es, einen Auftrag auszuführen?

Wenn der Kauf- oder Verkaufsauftrag erfüllt ist, wird dies als Ausführung bezeichnet. Man muss die zwei Ereignisse trennen - wenn der Anleger den Auftrag erteilt und wenn es erfüllt ist (Ausführung). Wenn der Anleger einen Auftrag erteilt, geht er an den Broker oder Händler, der bestimmt, wie er ausgeführt wird.

Wie wird der Aktienhandel ausgeführt?

Wenn Sie die Eingabetaste drücken, um einen Auftrag aufzugeben (um eine Aktie zu kaufen oder zu verkaufen), geht er zu Ihrem Broker über, der dann einen Markt auswählt, um ihn auszuführen. Der Prozess ist genau der gleiche, wenn Sie Ihren Auftrag tätigen, indem Sie Ihren Broker telefonisch anrufen.

Wie lange dauert es, den Handel auszuführen?

Wenn die Aktien an der Börse gekauft oder verkauft werden, muss der Verkäufer die Aktien liefern, während der Käufer das Geld bei seinem Broker hinterlegen muss. Dies ist bekannt als Handelsregelung. Wenn Sie sich Ihr Online-Broker-Konto ansehen, scheint es, dass der Auftrag sofort ausgeführt wird. Gemäß der ​SEC-Regel​ wird jedoch jeder Seite Zeit eingeräumt, ihre jeweiligen Transaktionen abzuschließen. Ab Juli 2012 muss der Handel innerhalb von drei Tagen abgewickelt werden, was auch als T+3-Abrechnung bezeichnet wird.

Was ist ein Markt-Auftrag?

Wenn ein Auftrag platziert wird, um sofort zum nächsten verfügbaren Preis oder auf dem nächsten verfügbaren Markt bis Ende des Tages ausgeführt zu werden, handelt es sich um einen Markt-Auftrag.

Was ist ein Limit-Auftrag?

Wenn der Auftrag platziert wird, um ein Wertpapier zu einem bestimmten Preis oder darunter zu kaufen oder zu verkaufen, handelt es sich um einen Limit-Auftrag. Limit-Aufträge bleiben gültig bis sie ablaufen, ausgeführt oder storniert werden.

Was ist ein Stop-Auftrag?

Wenn ein Auftrag platziert wird, um eine Aktiezu verkaufen, wenn sie einen bestimmten Preis erreicht. Dies kann sowohl zur Schadenverhütung als auch zur Gewinnmitnahme genutzt werden.

Was ist ein Tagesauftrag?

Der Auftrag, der am selben Tag ausgeführt werden soll, ist "Tagesauftrag". Die meisten Markt-Aufträge sind Tagesaufträge.

Was ist ein Fill-or-Kill-Auftrag?

Ein Fill-or-Kill-Auftrag verwendet einen "Alles oder Nichts"-Ansatz. Die Auftrag muss vollständig oder gar nicht ausgefüllt werden.

Wir sind ein in der Schweiz zugelassener Vermögensverwalter und können Ihnen helfen Ihr Geld mittels wissenschaftlicher Konzepte zu verwalten.

Wir empfehlen Ihnen diese thematisch verbundenen Artikel zu lesen:

dividenden_sammler

Warum Dividenden Sammler meist weniger Rendite erzielen

Glaubt man den Dividenden Blogs, dann erscheinen Dividenden der einfachste Weg zum wirklich passiven Einkommen. Finanzielle Freiheit mit Dividenden..Lesen Sie mehr dazu.

ETFs

Was sind ETFs? Eine ETF Erklärung.

ETFs (englisch: Exchange Traded Funds; deutsch: börsengehandelte Fonds) sind an einer Börse gehandelte Fonds oder kollektive Kapitalanlagen, bei denen viele Anleger ihr Geld zusammenlegen...Lesen Sie mehr dazu.

avoid_mistakes_in_investment

11 Fehler, die man unbedingt bei Investitionen und Geld anlegen vermeiden sollte

Banken und große Finanzinvestoren nutzen seit jeher die Finanzmärkte, um sich Kapital zu verschaffen oder das eigene.. Lesen Sie mehr dazu.

best_investment

Wie Sie am besten in Anlagefonds investieren

Investmentfonds sind kollektive oder zusammenwirkende Investmentinstrumente, bei denen das gesamte Vermögen aller Einzelinvestoren .. Lesen Sie mehr dazu.

Most_Important_Behavior

11 Tricks um mit der richtigen Einstellung mehr Geld an der Börse zu verdienen

Um an der Börse Geld zu verdienen braucht man die richtige Einstellung. Oft spielt die Psyche dem Börsenanleger ein Schnippchen und Aufgrund von.. Lesen Sie mehr dazu.

habits_with_success

11 Angewohnheiten erfolgreicher Investoren

Vermögensaufbau und Anlagensind keine triviale Angelegenheit, besonders wenn sich die Investoren zwischen Wunschergebnissen und Risikovermeidung bewegen. Lesen Sie mehr dazu.