Leerverkauf, Blankoverkauf oder Short Selling einfach erklärt

Image


Für Personen, die nicht am Trading beteiligt sind, mag das Konzept des Leerverkaufs (auch Short, Shortselling oder Blankoverkauf genannt) komplex klingen, aber eigentlich ist es nicht komplex. Man verkauft einfach etwas, das man später zurückkauft.

Jeder Termingeschäft-Kontrakt benötigt zwei beteiligte Parteien, eine Partei, die den Kontrakt kauft (normalerweise ein industrieller Produzent) und eine Partei, die den Kontrakt verkauft (normalerweise ein Landwirt). In dem Moment, wo der Farmer den Kontrakt verkauft, hat er die Commodity nicht – er verkauft einen Termingeschäft-Kontraktmit einem Lieferdatum in der Zukunft mit der Absicht, eine Commodity zu säen und zu ernten und zu liefern gegen den Kontrakt des Termingeschäfts. Tatsächlich schließen die meisten Landwirte den Kontrakt ab (oder kaufen den Kontrakt zurück) ohne Lieferung, indem sie einfach das Geld aus der Finanztransaktion behalten und es verkaufen oder liefern in ihre lokale Region, ohne die offizielle Lieferung gemäß den Bedingungen oder den Tausch. Dasselbe geschieht im Wesentlichen bei einem Leerverkauf.


pricetime


Die Grafik zeigt eine Bewegung eines Termingeschäft-Kontraktim Laufe der Zeit. In diesem Beispiel wird der Termingeschäft-Kontraktverkauft mit einem Preis von 20 zu Zeitpunkt 1 (Anm.: Da jeder Verkäufer einen Käufer benötigt, hat jemand anders den Kontrakt zu Zeitpunkt 1 gekauft). Uns fehlt 1 Kontrakt von 20. Der Preis des Termingeschäfts ist gesunken und bei Zeitpunkt 2 wird der Kontrakt zu 5 zurückgeführt ( Anm.: Da jeder Käufer einen Verkäufer benötigt, hat uns jemand diesen Kontrakt verkauft) und wir sind flat (wir haben 1 zum Zeitpunkt 1 verkauft und 1 zum Zeitpunkt 2 gekauft, was bedeutet, keine Position oder flat). Gewinn dieser Transaktion ist +15 für uns, denn wir haben verkauft für 20 und gekauft für 5 (20-5=15 Gewinn).

Erfahrungen & Bewertungen zu SAMT AG