Mit Index ETFs eine Region, Land oder Aktienindex handeln

Heutzutage ist es auch für Privatanleger einfach geworden, weltweit Geld anzulegen. Ermöglicht wird dies durch das sehr breite Spektrum an ETFs auf die weltweiten Aktienmärkte. Auf diese Weise können Sie, wenn Sie in ETF investieren,Ihr Geld nicht nur in verschiedene Länder und Regionen anlegen, sondern auch in bestimmte Aktienindexe.

Nach wie vor investieren die meisten Privatanleger immer noch tendenziell lieber im eigenen Land – die Hemmschwelle und der Respekt vor internationaler Geldanlage ist noch hoch. Wer allerdings sein Glück versuchen möchte, der sollte entweder einen versierten und erfahrenen Fondsmanager zur Seite haben oder aber sich selbst gewissenhaft informieren und schlaumachen, um die besten ETFs für seine Anlagestrategie zu finden. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über das Thema geben und Ihnen verschiedenen ETFs vorstellen.

Investieren in Übersee ist längst nicht mehr so teuer

Früher war die internationale Geldanlage ziemlich teuer und zudem auch noch ganz schön kompliziert – dies hat sich jedoch zum Glück geändert. Dies liegt vor allem an der rasanten Entwicklung der ETFs (Exchange Traded Fonds – börsengehandelte Indexfonds), mit deren Hilfe man unkompliziert und preiswert in alle wichtigen Aktienmärkte und auch viele kleine Länder investieren kann, da es sich um passive Indexfonds handelt.

Ein weiterer grosser Vorteil der ETFs ist, dass sie eine risikoarme Geldanlage sind. Dies gilt natürlich insbesondere, wenn man sie mit der Anlage in eine einzelne ausländische Aktie vergleicht. Mit der Anlage in einen Aktienindexfonds investiert man in viele Unternehmen, genauer gesagt in so viele, wie der abgebildete Index enthält.

Übersicht über die verschiedenen gängigen ETFs

Im Folgenden möchten wir Ihnen eine Übersicht über verschiedene länderspezifische ETFs geben. Diese zu berücksichtigen ist aus mehreren Gründen vorteilhaft:

  • Durch Regierungswechsel oder wirtschaftliche Erholung des betreffenden Landes wird der Aktienmarkt in der Regel positiv beeinflusst und man kann daraus einen guten Gewinn machen.
  • Manche Anleger haben eine Spielernatur und sie platzieren gewissermaßen „Wetten“, etwa wenn sie auf einen bestimmten Rohstoffindex setzten. In diesem Fall setzten sie sozusagen auf steigende Rohstoffpreise.
  • Und dann ist da natürlich die all gegenwärtige Portfolio Diversifikation, die sich mit ETFs hervorragend erzielen lässt. Man diversifiziert nicht nur durch verschiedene Aktien, sondern sogar durch die Investition in verschiedene Länder/Regionen oder Bereiche. Allerdings ist die Alternative von Benchmark-Indizes auf der Basis einzelner Länder kostengünstiger als regionale oder globale ETFs, auch wenn diese natürlich wesentlich breiter gestreut sind.

In der folgenden Tabelle haben wir die wichtigsten Märkte für ETFs zusammengefasst und man kann leicht ersehen, dass die Kostenquote sehr favorabel ist.

Hauptmärkte mit den günstigsten Aktien-ETFs

Land Index Anzahl Titel Gunstigste kostenquote pro Jahr
USA S&P500 500 0.05%
Großbritannien FTSE100 100 0.07%
Deutschland DAX 30 0.08%
Japan Nikkei 225 225 0.09%

Durch die Kombination dieser günstigen ETFs kann man ein sehr gut diversifiziertes Portfolio zusammenstellen – bei äusserst geringen Kosten.

Kurze Zusammenfassung der Index ETF

Im Prinzip gilt bei länderspezifischen ETFs dasselbe, wie bei allen anderen ETFs auch – Sie sollten sich einen Index auswählen, der am besten zu Ihren Bedürfnissen und Ihrer individuellen Ausgangssituation passt. Denn in der Regel findet man für jedes Land einen spezialisierten und einen breiter gestreuten Index.

Der Hauptunterschied der Indizes liegt in der Anzahl der Beteiligungen und der Grösse der Unternehmen. Die Gewichtung der Unternehmen erfolgt normalerweis aufgrund von Kriterien wie z.B. Dividendenrendite, das Kurs-Gewinn-Verhältnis etc.

Ein gutes Beispiel sind die USA, wo Sie auf einer Seite z.B. in S&P 500 und auf der anderen Seite in den S&P High Yield Dividend Aristokrat Index investieren können. Letzterer hat eine höhere Dividendenrendite im Vergleich zum S&P 500.

In der Regel kann man zwischen ETFs auf den MSCI Index und den jeweiligen Leitindex aussuchen. Letztere sind im Regelfall etwas günstiger, während der MSCI Index eine breitere Streuung aufweist.

Anleihen ETFs

Für die festverzinslichen Wertpapiere gibt es diverse unterschiedliche Bezeichnungen, die allerdings in der Regel die gleiche Wertpapierart meinen. So werden Anleihen zum Beispiel auch als Renten, Rentenwerte, Rentenpapiere oder eben auch als Bonds bezeichnet. Diese Anleihen (Bonds) werden von Staaten, Banken oder sonstigen Unternehmen ausgegeben, um Kapital von Anlegern zu bekommen.

Bonds haben normalerweise eine feste Laufzeit, welche zwischen einem und bis zu 30 Jahren liegt. Der Anleger bekommt das Recht auf die Zurückzahlung plus den Erhalt eines Gewinnes in Form von Zinsen.

Anleihen reagieren empfindlich auf Änderungen der Zinsen, wobei diese Veränderungen eine stärkere Auswirkung auf längerfristige Anleihen haben. Deshalb werden Bond Kategorien in unterschiedlichen Laufzeiten eingestuft:

  • Kurzfristige Anlage von 1 bis 3 Jahren mit geringerer Sensitivität gegenüber Zinsänderungen
  • In der mittleren Kategorie findet man z.B. iShares 3-7 Year Treasury Bond ETF
  • Darauf folgt die langfristige Kategorie (7-10 Jahre), wo man z.B. auf iShares 7-10 Year Treasury Bond ETF trifft
  • Und schliesslich sehr langfristige Anleihen wie der TLT iShares 20+ Year Treasury Bond ETF.

Unternehmensanleihen:

Unternehmensanleihen ETFs investieren in Schuldtitel von Unternehmen mit Investment-Grade-Ratings. Bonds, die in diesen Fonds enthalten sind, weisen unterschiedliche Laufzeiten auf und werden von Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen vergeben.

Beispiel:

Der börsengehandelte Indexfonds ISHARES USD ULTRASHORT BOND UCITS ET - DIS (WKN: A1W374) bildet die Wertentwicklung des Markit iBoxx USD Liquid Investment Grade Ultrashort Index nach.

Der ETF investiert direkt in die im Index enthaltenen Wertpapiere – es handelt sich also um eine physische replizierenden ETF. Der Index beinhaltet festverzinsliche Anleihen und variable verzinsliche Wertpapiere, die eine Restlaufzeit von 0 bis 1 Jahr haben.

Verschiedene Anbieter in dieser Kategorie sind:

AdvisorShares, American Century Investments, Amplify, Calvert Research and Management, Deutsche Asset Management, Fidelity, FlexShares, Franklin Templeton Investments, Goldman Sachs, Guggenheim, Hartford Funds, IndexIQ, Inspire Investing, Invesco PowerShares, iShares, Janus, PIMCO, ProShares, Sage Advisory, Spinnaker Trust, State Street SPDR, VanEck, Vanguard, WisdomTree

Staatsanleihen:

Staatsanleihen ETFs ermöglichen es den Anlegernin festverzinslichen Wertpapieren, die von Regierungsbehörden ausgegeben werden, zu investieren. In diesen ETFs findet man u.a. US-Treasuries mit verschiedenen Laufzeiten, variabel verzinsliche Staatsanleihen und TIPS.

Beispiel:

Der ISHARES $ TREASURY BOND 1-3YR UCITS ETF - USD DIS (WKN: A0J202) bildet die Wertsteigerung des ICE US Treasury 1-3 Year Bond Index nach. Der Fonds investiert in der Regel mindestens 90% seines Vermögens in die Anleihen des zugrundeliegenden Index und mindestens 95% seines Vermögens in US-Staatsanleihen. Dieser Index bewertet die Erfüllung der öffentlichen Verpflichtungen des US-Finanzministeriums. Diese Verpflichtungen haben eine Restlaufzeit von mehr als einem Jahr und höchstens drei Jahren.

Verschiedene Anbieter in dieser Kategorie sind:

Barclays Capital, Charles Schwab, Deutsche Asset Management, Franklin Templeton Investments, Goldman Sachs, Invesco PowerShares, iShares, PIMCO, State Street SPDR, Vanguard, WisdomTree

Commodities ETFs (Rohstoffe)

Sogenannte Commodities ETFs sind Fonds, die ihre Investition in bestimmte Rohstoffe oder eventuell auch mehrere verschiedene Rohstoffe machen. Rohstoffe, die man typischerweise in diesen Fonds findet, sind Edelmetalle, Vieh, Öl, Kaffee und Zucker.

Beispiel:

Ein gutes Beispiel ist der ISHARES DIVERS COMMODITY SWAP UCITS ETF (WKN: A0H072), der möglichst genau die Wertentwicklung des Bloomberg CommoditySM (Total Return Index) nachbildet. Dieser Index misst die Wertentwicklung breit diversifizierter Rohstoffmärkte, welche die Sektoren Energie, Argar, Industriemetalle, Wertmetalle und Nutzvieh umfassen.

Verschiedene Anbieter in dieser Kategorie sind:

Barclays Capital, Credit Suisse, Direxion, Elkhorn, ETF Securities, First Trust, Goldman Sachs, GraniteShares, Invesco PowerShares, iShares, ProShares, Swedish Export Credit Corporation, UBS, US Commodity Funds, WisdomTree

MSCI World

Wohlbekannt ist der MSCI World, ein internationaler Aktienindex, der die Wertentwicklung von über 1.600 Unternehmen aus 23 Ländern nachbildet. Berechnet wird dieser Index des US-amerikanischen Finanzdienstleister MSCI seit 1970. Er wird von Experten vor allem wegen seiner breiten Streuung empfohlen. Dadurch das so viele verschiedenen Unternehmen, Branchen und Länder enthalten sind, ist er eine ideale Basis für ein diversifiziertes Anlageportfolio.

Länder im MSCI World und ihr jeweiliges Gewicht

Der MSCI World begrenzt sich auf große und mittelgroße Unternehmen aus Ländern, die von MSCI als entwickelte Industrieländer bewertet werden. Dementsprechend sind Schwellenländer wie China und Brasilien also nicht vertreten.

Für jedes Land werden von dem Index etwa 85 Prozent der sogenannten Marktkapitalisierung abgedeckt. Unter Marktkapitalisierung versteht man den Börsenwert aller börsennotierten Aktiengesellschaften. Um ein Beispiel zu nennen: Ende 2016 waren das in Deutschland ca. 640 Aktiengesellschaften. Laut der Deutschen Börse belief sich ihre Marktkapitalisierung auf über 1.600 Milliarden Euro.

Die im Indexberücksichtigen Länder werden dann nach ihrer Marktkapitalisierung gewichtet. Dementsprechend ist der Anteil an US-amerikanischen Aktien mit deutlichem Abstand der grösste.

Es muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass der jeweilige Anteil eines Landes keinesfalls konstant ist. Er hängt vielmehr von den Entwicklungen der jeweiligen Aktienmärkte ab und schwankt mit der Zeit.

Den Ländergewichten sind übrigens in keinster Weise Grenzen gesetzt. Wenn sich also beispielsweise die US-amerikanische Börse weiterentwickelt, kann der USA Anteil entsprechend noch weiter steigen und den Index noch stärker beeinflussen.

Beispiel:

Ein gutes Beispiel ist der ISHARES MSCI WORLD UCITS ETF - USD DIS (WKN: A0HGV0). Der Fonds versucht durch die Kombination aus Kapitalwachstum und Erträgen auf das Fondsvermögen die Rendite des MSCI World Index nachzubilden. Dabei strebt der Fonds,im Rahmen des Möglichen an, in den Aktienwerten (z. B. Anteilen) anzulegen, aus denen der Referenzindex gebildet wird.

Regionales Index ETFs

Während der MSCI WorldLänder der ganzen Welt berücksichtigt, findet man in regionalen Index ETFs Unternehmen einer bestimmten geografischen Region wie der Name ja schon sagt.

Asia Pacific Equities ETFs:

Asia-Pacific ETFs – um ein Beispiel zu nennen - sind Fonds, die ihr Geld vor allemin Unternehmen oder Regierungen in der Region Asien-Pazifik anlegen, wobei diese ihren Sitz typischerweise in Hongkong, Südkorea und Japan haben.

Beispiel:

Mit dem ISHARES EMERGING ASIA LOCAL GOVERNMENT BOND UCITS ETF - USD DIS (WKN: A1JTNB) kann man in einige der aufstrebenden asiatischen Ökonomien investieren. Der zugrundeliegende Index ist der Barclays Emerging Markets Asia Local Currency Government Country Capped Index. Der Fonds legt, soweit dies machbar ist, in festverzinslichen Wertpapieren (z. B. Anleihen) an, aus denen sich der Index zusammensetzt. Der Index misst die Performance von auf lokale Währungen lautenden Staatsanleihen asiatischer Schwellenländern (China, Indonesien, Malaysia, Philippinen, Südkorea und Thailand).

Auf diese Wise kann man Zugriff auf Aktien bekommen, die in Ihrem Wert steigen, sollte die wirtschaftliche Bedeutung Asiens Bedeutung weiterhin steigern.

Anbieter dieser Kategorie sind beispielsweise:

AdvisorShares, ARK Investment Management, Deutsche Asset Management, Direxion, First Trust, Franklin Templeton Investments, Global X, IndexIQ, Invesco PowerShares, iShares, KraneShares, O’Shares, State Street SPDR, Vanguard, WisdomTree

Länderspezifische ETFs:

Dies ETFs bilden den Index des Aktienmarktes eines bestimmten Landes ab. So investieren Deutschland ETFs in Aktien von Unternehmen mit Sitz in Deutschland.

Beispiel:

An dieser Stelle sei als Beispiel der DAX ETF LYXOR DAILY LEVDAX UCITS ETF-ACC - EUR ACC (WKN: LYX0AD) genannt. Dieser Indexfonds ist ein OGAW-konformer börsengehandelter Fonds bildet den Referenzindex LEVDAX nach. Der LevDax gibt die doppelte Performance des DAX Index abzüglich der Finanzierungskosten an. Der Anleger bekommt zusätzlich nahezu den doppelten Dividendenertrag der Indexwerte.

Währungsrisiko bei Investitionen im Ausland

Zum Abschluss soll nicht verschwiegen werden, dass natürlich ein gewisses Währungsrisiko bei Investitionen in fremde Länder besteht.

Als Währungsrisiko bezeichnet man das– durchaus reelle Risiko, dass die Währung des betreffenden Landes im Vergleich zur Währung des eigenen Landes im Wert fallen oder steigen kann.

Wenn ein Anleger also beispielsweise US-Aktien hält und der US-Dollar gegenüber dem Euro an Wert verliert, dann fällt auch der Wert der gehaltenen US-Aktien.

Vorsicht: Das Währungsrisiko besteht auch, wenn die Fondwährung Euro ist, Das kommt daher, dass bei der Berechnung lediglich die Währung herangezogen wird, die den Vermögenswerten zugrunde liegt, in welche der ETF investiert hat.

Die einzige Form, diesem Währungsrisiko vorzubeugen, oder es zumindest deutlich zu verringern ist, dass man einem währungsgesicherten ETF den Vorzug gibt. Bei diesem nimmt das Fondsmanagement eine Absicherung der Währungsrisiken vor.

Fazit

Mit Index Fonds kann man sich in verschiedenen Branchen, Ländern, Regionen und weltweit engagieren. Mit Hilfe der Indexfonds kann man auch in Regionen und Anlageklassen investieren, zu denen man als kleiner Privatanleger sonst keinen Zugang hätte.

Anleger sollte sich unbedingt genügend Zeit nehmen und am besten die Beratung eines erfahrenen Spezialisten in Anspruch nehmen, um die richtige Lösung für Ihre individuelle Situation und Anlagenperspektive finden zu können.

Wir sind ein in der Schweiz zugelassener Vermögensverwalter und können Ihnen helfen Ihr Geld mittels wissenschaftlicher Konzepte zu verwalten.

Wir empfehlen Ihnen diese thematisch verbundenen Artikel zu lesen:

dividenden_sammler

Warum Dividenden Sammler meist weniger Rendite erzielen

Glaubt man den Dividenden Blogs, dann erscheinen Dividenden der einfachste Weg zum wirklich passiven Einkommen. Finanzielle Freiheit mit Dividenden..Lesen Sie mehr dazu.

real_estate

Übersicht über Kapitalanlagen wie Immobilien

Noch unsere Großeltern sparten Ihr Geld in erster Linie im sprichwörtlichen Sparstrumpf und etwas später vielleicht noch auf einem Sparbuch an... Lesen Sie mehr dazu.

avoid_mistakes_in_investment

11 Fehler, die man unbedingt bei Investitionen und Geld anlegen vermeiden sollte

Banken und große Finanzinvestoren nutzen seit jeher die Finanzmärkte, um sich Kapital zu verschaffen oder das eigene.. Lesen Sie mehr dazu.

best_investment

Wie Sie am besten in Anlagefonds investieren

Investmentfonds sind kollektive oder zusammenwirkende Investmentinstrumente, bei denen das gesamte Vermögen aller Einzelinvestoren .. Lesen Sie mehr dazu.

Most_Important_Behavior

11 Tricks um mit der richtigen Einstellung mehr Geld an der Börse zu verdienen

Um an der Börse Geld zu verdienen braucht man die richtige Einstellung. Oft spielt die Psyche dem Börsenanleger ein Schnippchen und Aufgrund von.. Lesen Sie mehr dazu.

ETFs

Was sind ETFs? Eine ETF Erklärung.

ETFs (englisch: Exchange Traded Funds; deutsch: börsengehandelte Fonds) sind an einer Börse gehandelte Fonds oder kollektive Kapitalanlagen, bei denen viele Anleger ihr Geld zusammenlegen...Lesen Sie mehr dazu.

Ja, ich möchte mein Vermögen vermehren